Additive Business Area

Additive & Process Technologies

Der Geschäftsbereich Additive & Process Technologies entwickelt Lösungen und Dienstleistungen, die über den technischen Stand der Technik hinausgehen, um Werkzeugweg- und Simulationskomponenten bereitzustellen, die optimal in die Umgebung des Kunden integriert sind und dadurch die Produktivitätsherausforderungen der Additiv-, Roboter- und Ultrapräzisionsfertigung zu lösen.

Mehrachsen-Additiv-Fertigung

Der ModuleWorks Berechnungskern zur  Drahtbogen-Additiv-Fertigung (Wire Arc Additive Manufacturing, WAAM) enthält einen Algorithmus zur Planung des Werkzeugweges, der speziell für die Fertigung komplexer Geometrien und kundenspezifischer Strukturen geeignet ist. Die verschiedenen Prozessparameter wie Schweißgeschwindigkeit, Strom, Spannung und Drahtvorschubgeschwindigkeit werden im Post Processing Framework (PPF) definiert, um eine bestimmte Geometriewandbreite/-höhe (Multi-Layer) mit maximaler Beschichtungseffizienz zu erreichen. Dieser Kalkulationskern ermöglicht die Herstellung von endkonturnahen Geometrien für unterschiedliche Schweißverfahren wie Kaltmetallübertragung (Cold Metal Transfer, CMT) und Synchronschweißung.

FDM

2,5D / 3+2-Achsen-Additiv

Der 3D-Druck hat ein breites Anwendungsfeld mit bekannten Kunststoffextrusionsverfahren wie FDM: von sehr kleinen bis zu großen Komponenten, von der Herstellung von Komponenten auf Kohlenstoffbasis bis zum Betondruck und dem Bau ganzer Häuser. Das ModuleWorks 2.5D Additive Modul hilft Ihnen, die komplexen Herausforderungen in diesem anspruchsvollen Umfeld zu meistern. Es gibt Ihnen die nötige Flexibilität, um alle Teilkomponenten frei zu konfigurieren, wie z.B. die freie Druckmustergenerierung im Füll- und Unterstützungsbereich. Wir entwickeln das Modul kontinuierlich weiter, um auch zukünftige Herausforderungen, wie nicht-lineares Drucken und 3+2-Anwendungen, abzudecken.

SLM

Selektives Laserschmelzen

Mit dem ModuleWorks Berechnungskern zum Selektiven Laserstrahlschmelzen (Selective Laser Melting, SLM) können Sie schnell und einfach Ihre eigene umfassende SLM-Lösung entwickeln, die über die Standardfunktionalität hinausgeht.

Die SLM-Komponente bietet Hochleistungs-Laserschmelzen und eine Reihe von Werkstoffen, darunter Kunststoffe, Metalle, Keramiken und Sand. Schach-, Streifen- und Parallelschraffuren sowie Funktionen wie Drehwinkelsteigerung und Öffnungsbegrenzungswinkel geben Ihnen volle Anwendungsflexibilität für kosteneffektive schnelle Prototypenerstellung und die Herstellung einer breiten Palette von Bauteilen.

Optics

Mit generischen oberflächenbasierten Zyklen, hochleistungsfähigen Ultrapräzisions-Algorithmen (UPM) und 5+1-Achsen-Unterstützung bietet die ModuleWorks OpticsCAM-Technologie die Leistung und Flexibilität zur Herstellung einer Vielzahl von optischen Teilen. Konventionelle CAM-Technologien und Optikwerkzeugwege können in einer einzigen Fertigungslösung für vereinfachte und kosteneffiziente Schleif-, Diamantdreh- und Flugschneidanwendungen kombiniert werden. Die flexible OpticsCAM erzeugt optimierte Bearbeitungsmuster auf der Grundlage von NURBS-Geometrie, analytischen Formeln oder Punktwolken.

Robotik-Kern

Die ModuleWorks Robotik-Komponente bringt die effizienzoptimierende Leistung der ModuleWorks Kinematik-Lösung (MXP), des Maschinensimulators und des NC-Code Weiterverarbeitungsrahmens in die Robotikanwendungen. Die API-Integration ermöglicht es dem System im Hintergrund zu laufen, um die berechneten Werkzeugwege in Roboter-NC-Koordinaten für die nahtlose und automatische Offline-Planung komplexer mehrachsiger Werkzeugwege zu transformieren.

Machinensimulation

Unsere Maschinensimulation optimiert die Sicherheit und Rentabilität der Bearbeitung, von einfachen bis hin zu den komplexesten Bearbeitungsvorgängen, einschließlich 5-Achsen- und kombinierter Fräs-/Drehbearbeitung. Dank flexibler Kinematikdefinition, leistungsstarker APIs und anderer Anpassungswerkzeuge können Sie die Simulation schnell an Ihre spezifische Anwendung anpassen. Gemeinsam unterstützen wir Ihre Arbeitsabläufe mit leistungsstarken Werkzeugen zur Maschinensimulation und Werkzeugwegverifizierung.

CNCSim

Steuerungssimulation

ModuleWorks bietet eine Vielzahl von Simulationskomponenten, die direkt mit den Ausgabedaten Ihrer CNC-Steuerung oder mit einem Digitalen Zwilling verbunden werden können. Die Simulationssoftware akzeptiert entweder importierte Achsdaten oder kombinierte Bewegungsdaten in Form von Linien und Bögen. Das System ist entsprechend Ihren Anforderungen vollständig skalierbar, von einem einfachen Verifikationssystem bis hin zur vollständigen Maschinensimulation mit Kollisionserkennung. Sie können auch unsere NC-Editor-Software verwenden, um direkt einen generischen G-Code zu simulieren.

Abtrags- & Additiv-Simulation

Erhöhen Sie den Wert Ihrer Anwendung mit leistungsstarker digitaler Verifizierung der Materialabtragung und leistungsstarken Tools zur Fehlererkennung und -analyse. Mit der adaptiven Verfeinerungstechnologie erhalten Sie eine präzise Definition des bearbeiteten Bauteils, selbst bei kleinsten Merkmalen. Die Animation ermöglicht es den Benutzern, eine Vorschau dessen zu sehen, was auf der Maschine passieren wird.

Post Processing Framework

Der ModuleWorks NC-Code Python Post Processing Framework (PPF) verwendet ein benutzerdefiniertes Postscript zur Erzeugung von NC-Code aus der Ausgabe des ModuleWorks Kinematik-Lösers oder einer anderen Quelle. PPF läuft auf einem Netzwerkserver und auf Betriebssystemen, die Python unterstützen. Sie können die NC-Ausgabe für jedes benutzerdefinierte Werkzeug mit einem Skript versehen und an jede Maschine übertragen.

Self-Driving CAM

Self-Driving CAM

Ausgestattet mit automatischer Funktionserkennung und weiterer Intelligenz zur Prozessautomatisierung hilft ModuleWorks self-driving CAM-Software Ingenieuren, Maschinenbedienern und Fräszentren, den Arbeitsvorbereitungsprozess drastisch zu beschleunigen. Die automatische Auswahl von Geometrien und Funktionen sowie die automatische Werkzeugzuweisung und Einrichtung effizienter, aufeinanderfolgender Arbeitsgänge vereinfachen Ihre Arbeitsvorbereitung und halten Ihre Produktion in Bewegung.

Services

  • Maßgeschneiderte Postprozessoren

ModuleWorks liefert maßgeschneiderte NC-Code-Postprozessoren, die auf die spezifischen Anforderungen Ihrer additiven und ultrapräzisen Bearbeitungsprozesse zugeschnitten sind. Der Postprozessor kann als Open-Source-Python-Skript, basierend auf dem ModuleWorks PP Regelwerk-System, gemeinsam genutzt werden.

  • Maschinenfreigabetests

Um komplizierte Bearbeitungsprozesse und Freigabetests zu unterstützen, erstellt ModuleWorks spezielle Maschinensimulationsmodelle und NC-Programme für die gewünschten Aufgaben.

  • Software-Integrationsdienste

Das engagierte ModuleWorks-Integrationsteam hilft den Kunden, alle Softwarekomponenten schnell und effizient zu integrieren, um den Prozess der Markteinführung zu beschleunigen und das Beste aus ihren Technologieinvestitionen herauszuholen.

Additive & Process Technologies in Zahlen:

0
Ultrapräzisionsmaschinen

werden mithilfe unserer Werkzeugwege und NC-Codes betrieben

Seit 2008

entwickeln wir Komponenten

für die industrielle additive Fertigung

5 0 %
Reduzierung

der Programmierzeit

Additive und hybride Verfahren verändern die Natur der modernen Fertigung und prägen die Zukunft der Produktion. Unsere hochentwickelte Programmierumgebung bietet Ihnen eine umfassende Reihe von prozessspezifischen Funktionen zur Steigerung Ihrer Produktivität in der Ultrapräzisionsbearbeitung, der Roboter- und additiven Fertigung, kombiniert mit unserer bewährten Simulations- und Kollisionsvermeidungstechnologie."

Lothar Glasmacher

Lothar Glasmacher

Head of Additive & Process Technologies