Weitere Applikationen

Software Komponenten

Viel mehr als nur Werkzeugwegberechnung und Simulation

Neben den Kernkomponenten für die Simulation und Werkzeugwegberechnung bietet ModuleWorks zusätzlich Hilfsapplikationen, die bei der CAM-Programmierung unterstützen.

Rohteilverwaltung

Der Rohteilmanager verfolgt und verwaltet den aktuellen Zustand des Restmaterials für die Werkzeugwegberechnung, z.B. einer Restschruppbearbeitung. Damit werden Bearbeitungsbereiche exakt definiert und Luftschnitte vermieden. Auch dient das aktuelle Rohteil als Einstiegspunkt in die Simulation. Somit spart man vorangegangene Simulationsschritte aus und gewinnt wertvolle Zeit. Der Rohteilmanager unterstützt eine beliebige Anzahl an Rohteilen, aber auch Werkzeuge, die darüber hinaus gleichzeitig im Eingriff sein können.

NC Editor

Mit dem ModuleWorks NC Editor verfügen Sie über ein leistungsstarkes Editier- und Simulationswerkzeug mit Werkzeugwegdarstellung, Maschinensimulation und Materialabtrag.
Selbst in der Werkstatt, direkt an der Maschine, können NC-Dateien einfach geladen und editiert werden. Geänderte Werkzeugwege können sofort verifiziert werden. Grafische Elemente helfen bei der Navigation und Übersicht. Beliebige Steuerungstypen und Maschinenkinematiken werden unterstützt.

Mesh Toolkit

Das Mesh Toolkit dient zum Erstellen oder Ändern von Dreiecksnetzen. Diese sind Grundlage vieler 3-achsiger und 5-achsiger Werkzeugwegberechnungen. Ein Beispiel ist das Laserauftragschweißmodul. Hier basiert die Werkzeugwegberechnung auf gescannten Daten. Die Daten sind oft fehlerhaft, weisen Lücken oder Bohrlöcher und ausgefranste Ränder auf. Das Mesh Toolkit kann Lücken und Löcher nahtlos schließen, sowie das Bauteil an den Rändern tangential verlängern, um die Bearbeitungsbereiche zu erweitern.
Für die Simulation, aber auch den Rohteilmanager, kann eine Mesh-Dezimierung vollzogen werden. Überflüssige Dreiecke können im Rahmen einer Toleranz einfach entfernt werden. Somit bleibt das Mesh sehr einfach und die Leistung dadurch konstant.

Post Processor Framework

Mit dem Post Processor Framework (PPF) können Sie die NC-Ausgabe für beliebige Werkzeugmaschinen erstellen und konfigurieren. Im Hintergrund läuft der MultiXpost zur Berechnung der Inverskinematik. Das funktioniert natürlich nicht nur für ModuleWorks-Werkzeugwege. Es ist möglich, das PPF über die API in Ihre eigene Applikation zu implementieren und Ihre eigenen CAM-Zyklen auszugeben.

Let the numbers talk

0 %
weltweiter Marktanteil

machen uns zum Weltmarktführer in der CAM-Technologie.

0 +
Kunden

vertrauen in die Qualität unserer Produkte und schätzen unsere Partnerschaft.

0
Jahre ModuleWorks

sind erst der Anfang.

Job Setup

Job Setup ist eine Datenschnittstelle zwischen einem beliebigen CAM-System und der Maschinensteuerung. Die Informationen zu jedem Werkzeugweg sind im CAM-System gespeichert. Für jeden Arbeitsschritt müssen Sie die Anzahl und Art der Werkzeuge, Teile, Vorrichtungen und Werkzeugwege sowie die aktuelle Maschine und die Maschinenkomponenten kennen. Diese Daten können in das Auftrags-Setup exportiert und an die Steuerung übertragen werden, damit der Anwender den Bearbeitungsprozess visualisieren kann.

ModuleWorks_software_components_utilities_job_setup

Wir helfen Ihnen, Ihre Vision der
Industrie 4.0 zum Leben zu erwecken.