Lasergestützte Fertigung

Industrien

Lasergestützte Prozesse, insbesondere additive Prozesse, werden in Zukunft die Grundlage vieler Produktionsprozesse sein. Moderne Werkzeugmaschinen sind in der Lage, Material aufzutragen und die Oberfläche nachträglich zu fräsen. Schäden an teuer gefertigten Teilen können so nun automatisch ausgebessert werden und SLM-Prozesse sowie mehrachsige Beschichtungsmaschinen sind in der Lage, eine größere Vielfalt an komplexeren Teilen herzustellen.

Die lasergestützte Fertigung eröffnet unzählige neue Möglichkeiten für die Zukunft der automatisierten Produktion. Unsere fortschrittliche Softwareumgebung bietet Ihnen in diesem Rahmen ein leicht verständliches Set von prozess-spezifischen Features für Laserbeschichten, Laserschneiden und Laserhärten, inklusive unserer industrieerprobten Simulation mit Kollisionsvermeidung.

ModuleWorks_staff_Lothar
Lothar Glasmacher
PRODUKTMANAGER OPTIKS KOMPONENTE

ModuleWorks bietet eine Programmierumgebung für lasergestützte Prozesse wie Laserschneiden und Laserhärten. Jeder Prozess erfordert dabei eigene, spezifische Funktionen. So erfordert beispielsweise das Laserauftragschweißen einen ständigen Wechsel und ein ausgeklügeltes Schichtmanagementsystem. Das Laserschneiden, z.B., muss komplexe geometrische Datensätze verarbeiten, insbesondere bei der 5-Achsbearbeitung. Das Laserhärten wiederum muss in der Lage sein, den Härteweg auf einer gekrümmten Oberfläche automatisch zu bestimmen.
ModuleWorks bietet spezifische Parameter für jeden lasergestützten Prozess sowie die Simulation der Laseradditiv- und Laserschneidprozesse. Die Werkzeugwege verwenden eine vollständige Kollisionsvermeidung, es gibt automatische Verknüpfungsbewegungen innerhalb einer Operation/ zwischen mehreren Operationen und auch die Werkzeugachse wird automatisch geführt.

Download Lasergestützte Fertigung Factsheet

Download Lasergestützte Fertigung Factsheet

Wir helfen Ihnen, Ihre Vision der
Industrie 4.0 zum Leben zu erwecken.